Surf…Beat…Orgel!

Was steckt dahinter, wenn am Samstagnachmittag eine Staubwolke über dem Osten von Zürich hängt? Es sind die angaloppierenden LOS BANDITOS auf dem Weg ins Transit, wo sie den Soundtrack zum Spaghetti-Western spielen werden, eine berauschende Surf-Nummer hinlegen, den 60s Beat zelebrieren, deine Tanzschuhe in Jubelstimmung versetzen, mit Stephan Derrick nackt im Taxi fahren, dem Schulmädchen-Report einen Überraschungsbesuch abstatten, für James Bond einen Dry Martini schütteln, das gewisse Etwas aus ihrem DDR-Equipment herauskitzeln, einen Soul-Hit mit kubanischer Perkussion unterlegen, sich um Kopf und Kragen orgeln und die gute Stube zum Kochen bringen.

LOS BANDITOS aus Jena mit Seniore Professore Doctore Commodore Rodriguez Flamingo an der Orgel, Mister-2014-Volt an der Gitarre, Sven Franzisco an den Trommeln und Django Boogiebastard Silbermann am Bass. Die weltbeste Rock’n’Roll-Surf-Punk-Partykapelle aus Jena erwartet dich!

Ebenfalls mit dabei: DJ Fridgemonster Egi

Samstag, 8. November
Beiz offen ab 20 Uhr
Konzert 22 Uhr

BANDITOS_0004

Wassersport und Western

20131123_FLYER_Kommenden Samstag ist was los im Transit! Die gut aufgelegten DJs PUDI PRIMITIVE und RONTIKI bringen Surf, Rockabilly, 60s Garage, Doo Wop und Blues auf die Drehteller. Damit sollte auch im Hüftbereich alles rund laufen.

Vorher, nicht minder wichtig, spielen zwei Bands:

THE BAHAREEBAS, eine Surf-Band, und PREEF, eine Cowboy-Punk’n’Roll-Band.

Bands wie The Seeds, The Sonics, Satan’s Pilgrims oder die ganzen 60s-Garage-Compilations à la „Back from the Grave“ oder „Nuggets“ sind den aus dem Rheintal übergeschwappten BAHAREEBAS ein Vorbild. Sie liefern einen sicheren Stilmix von Surf und Garage, tröpfchenweise angereichert mit Punk und Psychedelic. Und wenn sie nicht am Spielen sind, widmen sie sich dem Wellenreiten auf ihren elektrifizierten Zupfinstrumenten.

PREEF aus Zug und ein bisschen aus Zürich bevorzugen staubiges Terrain. Ihrem Punk’n’Roll wurde eine Schrotladung Country verabreicht. Im Transit werden sie ein paar musikalische Dynamitstangen zünden und nebenbei die Bühnentauglichkeit des neuen Drummers prüfen. Und wenn sie nicht am Spielen sind, pulvern sie mit ihren rostigen Colts auf verbeulte Konservendosen – mit Büchsen auf Büchsen sozusagen.

Samstag, 23.11.2013
Bar: ab 20 Uhr
Konzerte: ab 21 Uhr
DJs: später